XING glänzt trotz Finanzkrise mit guten Zahlen

XING - Globales Networking für Geschäftsleute

„Gewinnverdoppelung und 53 Prozent Mitgliederzuwachs“ titelt die heute veröffentlichte Pressemitteilung der XING AG. Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es sogar einen Umsatzsprung um 86 Prozent. Auch die EBITDA-Marge ist im dritten Quartal auf 40 Prozent gestiegen. Der Nettogewinn konnte nach neun Monaten auf 4,72 Mio. € verdoppelt werden. Es ist also bei XING absolut nichts von der Finanzkrise zu spüren.

„Wer nicht Online auf sich aufmerksam macht, verliert den Anschluss und wird in Zukunft nicht mehr wahrgenommen,“ erklärt Lars Hinrichs, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Hamburger XING AG.

Weiter heißt es:

Die rasant steigenden Nutzerzahlen bei XING zeigen, dass sich seit Beginn der Finanzmarktkrise im Sommer 2007 immer mehr Berufstätige online vernetzen. Selbstständige, Fach- und Führungskräften aus allen Branchen erkennen zunehmend, welchen Mehrwert sie aus ihrem persönlichen Netzwerk erzielen.

Laut Unternehmen liegt die monatliche Aktivität von Premiummitgliedern bei 92 Prozent und liegt damit deutlich über dem Branchendurchschnitt.

Update: Bekam soeben einen Hinweis über Twitter, dass es sich bei den veröffentlichten Zahlen um die handelt, die schon vor knapp einen Monat bekannt gegeben wurden. Naja, da war ich wohl etwas zu euphorisch.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.