Erlebnisreich: Dinner in 50 Meter Höhe

IMG 2480 mydays

Im Juli besuchte ich das Event „Dinner in the sky“, welches auch von mydays angeboten wird. Die vom TÜV Rheinland geprüfte Spezialkonstruktion wird an 16 Stahlseilen von einem Kran mit einer Tragfähigkeit von 80 Tonnen auf 50 Meter Höhe gehoben.

Weiterlesen

SEO ist lukrativer denn je

Heute las ich ein interessantes Interview mit Thomas Promny bei „off the road“. Den Tipp bekam ich vom Blogtrainer Karl-Heinz Wenzlaff. Promny sieht sich als Internetunternehmer und möchte nicht mehr „eindimensional“ als SEO-Crack bezeichnet werden. Als Marketing-Geschäftsführer hat er die Shoppingplattform Gimahhot gut positionieren können und rechnet damit, dass sie Ende 2009 in die Gewinnzone erreichen. Umstritten galt er in der Vergangenheit mit diversen Projekten unter Einsatz von sogenanntem „Black Hat“-SEO. Bekannt wurde er auch durch die von ihm gegründete Plattform Lustich.de.

In dem Interview, geführt von Olaf Kolbrück (off-the-road.de), spricht Promny sehr offen über den Erfolg von SEO:

„Wer gegen SEO wettert sind jene, die die Entwicklung jahrelang verschlafen haben.“

Eingegangen ist er auch auf Werbung in Social-Media-Lösungen:

„Die großen Network-Anbieter, unter anderem Facebook, sind da auf einem guten Weg. Entscheidend wird daneben sein, dass auch der Kleinunternehmer seine Werbung einfach einbuchen und ohne große Streuverluste regional abstimmen kann.“

Weiterlesen

XING feiert 5. Geburtstag

xing-wird-5

Das im Juli 2003 gegründete Karrierenetzwerk XING, damals noch unter dem Namen openBC (Open Business Club) bekannt, feiert seinen 5. Geburtstag. Mittlerweile hat sich XING zu einen der erfolgreichsten Web 2.0 Unternehmen etabliert und ist ein Beweis dafür, dass man damit sehr viel Geld verdienen kann. Lars Hinrichs, der Gründer des inzwischen börsennotierten Unternehmens, zeigt sich gut gelaunt. Den sein Social Network hat sich bereits monetarisiert. In einem am Montag in der Netzeitung veröffentlichten Interview steht er Rede und Antwort. Lars Hinrichs nutzt gern die neuen Kommunikationsdienste wie Twitter und FriendFeed und liest „zu jeder Tages- und Nachtzeit etliche Blogs und Online-Medien“. Die Quartalszahlen stimmen ihm positiv und ein Ende des Wachstum sieht er nicht:

Wachstumsgrenzen gibt es derzeit keine. Im Gegenteil. Wir stehen noch ganz am Anfang.

Weiterlesen

Interview: Marcel Klaus – Mit 18 in die Selbstständigkeit | Podcast #5

I n t e r v i e w

„Das Leben ist zu kurz, um unbedeutend zu sein“

2007-Portrait-Marcel-Klaus

In dem heutigen Interview stelle ich Ihnen meinen Bruder Marcel Klaus vor. Er ist seit Ende 2006 bei XING und folgte damals meiner Einladung. Bisher nutzte Marcel die Business Plattform aber nur sehr wenig bzw. gar nicht. Im Alter von 18 Jahren wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und leitet heute eine Finanzagentur. Nun möchte er sich jedoch beruflich neu orientieren und ist offen für neue berufliche Herausforderungen.

Weiterlesen

Robert Basic wollte Arzt werden

Robert Basic führender A-Blogger wurde von turi2.tv – das Branchenfernsehen in einem Videofragebogen interviewt.

Robert wollte eigentlich Arzt werden und in die Krebsforschung einsteigen. Für ein Abendessen mit Georg W. Bush würde er alles geben, nur um herauszufinden: „wie ein solcher Mensch tickt“. Seine Lieblingsseite ist übrigens Google und er möchte im Fall einer Wiedergeburt gern eine Hauskatze sein. Warum? Sehen Sie selbst:

Weiterlesen

Bloggen ist Kommunikation – Interview mit Blogtrainer Karl-Heinz Wenzlaff

I N T E R V I E W

„Bloggen ist Kommunikation und ein Schaufenster Ihres Unternehmens“

 

Karl-Heinz Wenzlaff versteht etwas davon, er ist ein Profi und gibt sein Wissen anderen weiter. Als Blogtrainer ist er auf Unternehmensblogs, Produktblogs, CEO-Blogs, Mitarbeiterblogs und Businessblogs spezialisiert.


Karl-Heinz Wenzlaff - BlogtrainerWeblogs (kurz: Blogs) haben längst die Schwelle vom privaten Internet-Tagebuch zum wirksamen Instrument der Unternehmenskommunikation überschritten. Sie gelten als Komponente der webbasierten Kommunikation mit der höchsten Zuwachsrate und machen wahr, wozu das Internet einst entwickelt wurde: Ein weltweites Medium zu sein, in dem jedermann nicht nur Informationen konsumieren, sondern auch problemlos publizieren kann. Business Blogs als moderne Online-Technik ergänzen klassische Websites hervorragend oder ersetzen sie völlig.

Kennengelernt habe ich Karl-Heinz Wenzlaff bei einer Networking-Veranstaltung der Berliner Köpfe.


Steffen Klaus:
Du nennst dich selbst Blogtrainer. Wie bist du auf diese Idee gekommen? Wie ist diese Geschäftsidee entstanden?
Karl-Heinz Wenzlaff: Ich blogge seit 2005 privat und wollte schon lange dieses Hobby zum Beruf machen. Ich berate Unternehmer, wie sie mit dem Bloggen ihr Standardgeschäft forcieren können.

Weiterlesen

Networking leicht gemacht – Interview

I N T E R V I E W

„Networking leicht gemacht“


Steffen Klaus über modernes Networking, Beziehungsmanagement
und Social Networking im Mitmachnetz


Was verstehen Sie unter Networking?
Steffen Klaus: Wenn ich über meine Arbeit spreche, dann denken viele ich arbeite mit Computernetzwerken oder mache Network Marketing. Nein, mit beiden hat Social Networking nichts zu tun. Früher sprach man noch von Beziehungsmanagement und heute spricht man von Networking. Dabei ist Networking nichts Neues. Schon seit tausenden von Jahren wird es eingesetzt. Netzwerke werden immer wichtiger und ich möchte andere beim Aufbau unterstützen sowie die Bedeutsamkeit von Netzwerken ins Bewusstsein rufen.

M.N.: Was machen Sie mit Ihren Kontakten?
S.Klaus: Nun, das werde ich oft gefragt und meistens wird dann noch die Frage gestellt, ob ich damit Geld verdiene. Es geht nicht darum „Geld zu verdienen“, sondern es geht um die zukünftige Bedeutung von Netzwerken. Kontakte schaden nur dem der sie nicht hat. Jeder benötigt Netzwerke um das eigene Streben voranzubringen.

M.N.: Viele Menschen sind skeptisch, wenn sie ihre privaten Daten im veröffentlichen sollen und sehen im Internet viele Gefahren. Wie sehen Sie die Sache?
S.Klaus: Natürlich verbirgt das Internet auch Gefahren, aber wenn man behutsam ist, kann nichts passieren. Jeder entscheidet für sich ob und welche Daten er den anderen zur Verfügung stellt.

M.N.: Wie kann man sich so ein Netzwerk vorstellen?
S.Klaus: Wenn Sie sich einmal ein Blatt Papier nehmen und dieses 7 mal falten, dann entstehen aus dem einen Blatt 128 Schichten. Genauso ist es auch mit Ihren Kontakten – die potenzieren sich. Jeder kennt im Schnitt 100 Menschen, d. h., jeder von uns verfügt über ein Netzwerk im zweiten Grad von 10.000 Kontakten, vom dritten Grad ganz zu schweigen.

M.N.: Wie macht man diese Sichtbar? In meinem Adressbuch finde ich zwar meine direkten Kontakte aber damit kenne ich noch nicht meine indirekten Kontakte.
S.Klaus: Und genau hier knüpft die Plattform XING an. Diese macht mir meine indirekten Kontakte sichtbar.

Weiterlesen