Muss Lars Hinrichs (XING) gehen?

XING - Globales Networking für Geschäftsleute

Wie dpa-AFX heute veröffentlichte, muss nach Informationen aus Branchenkreisen Lars Hinrichs das börsennotierte Unternehmen XING verlassen. Angeblich sei er über eine Kontroverse über die Nutzung von Mitgliederdaten gestolpert. Die Suche nach einem Nachfolger soll schon auf Hochtouren laufen. Der Firmengründer hat das Unternehmen mir Rekordzahlen zum Erfolg geführt.

Joachim Rumohr (offizieller XING-Trainer) meint:

Aus wirklich gut unterrichteten Kreisen hört man eher folgendes:
Lars Hinrichs, der das führende europäische Online-Netzwerk in den vergangenen Jahren erfolgreich aufgebaut und geführt hat, geniesst das volle Vertrauen seiner Vorstandskollegen und des Aufsichtsrates.
Er hält also nichts von dem Gerücht.

Lars Hinrichs selbst äußert über Twitter, dass er keinen Kommentar dazu gibt. Eher freut er sich über 100 neue Follower 😉

Laut Bild hat das Unternehmen XING unterdessen einen möglichen Rücktritt dementiert:

Hinrichs habe das volle Vertrauen seiner Vorstandskollegen und des Aufsichtsrats, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.