Three degrees of separation?

Das behauptet eine neue Studie von O2. Die ursprüngliche These des Harvard Professor Stanley Milgram ging davon aus, dass wir alle über max. 6 Ecken miteinander vernetzt sind. In den 60er Jahren gestaltete der den Versuch des Kleine-Welt-Phänomens (small world phenomenon). Eine praktische Nutzung dieser Erkenntnis war damals allerdings noch nicht absehbar. Die eröffnete sich erst mit dem Siegeszug des Internet. Im Jahr 2006 konnten die Wissenschaftler Leskovec und Horvitz in einem Experiment die Wirkungsweise des small world Phänomen tatsächlich nachweisen. Sie präzisierten die notwendige Zahl der Kontakte auf 6,6.

In der O2-Studie wird jetzt sogar von nur 3 Klicks ausgegangen:

„For example, one of the respondents Katrina, 27 from Brighton, is a classical musician and leads a jazz band. She was asked to make contact with a Japanese jazz singer, Natsuo Murakami, halfway across the world. She contacted her record producer in Berlin via an email. He called his opposite number in Tokyo who had a register of all jazz singers in the country. Therefore making the link from Katrina to Natsuo in three personal steps.“

Besonders deutlich wird dies auch auf meinem XING-Profil. Jedes neue Mitglied bei XING, welches nur einen Kontakt hat, ist bereits über maximal 6 Personen mit mir verknüpft. Über den Verbindungspfad lässt sich dieses Phänomen sehr gut beobachten.Am Beispiel des Screenshots kann man erkennen, dass wenige Minuten, nachdem sich das Mitglied bei XING angemeldet hat, bereits 6 verschiedene Verbindungen über maximal 3 Ecken bestehen.

Kleines-Welt-Phänomen am Beispiel von XING
Screenshot: XING.com | Verbindungspfad zu einem neuen Mitglied, welches nur einen Kontakt hat und sich vor wenigen Minuten angemeldet hat.

[via karrierebibel.de]
Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. […] auf sein gesamtes Netzwerk zuzugreifen. Außerdem kann man erkennen, wie sich das sog. “Kleine-Welt-Phänomen” (engl. small world phenomenon)” auswirkt. So bin ich bereits mit jedem Neu-Mitglied […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.