XING – Neue Chance für Hochschulabsolventen

XING statt meinVZ
XING - Globales Networking für Geschäftsleute

In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung verkündet das börsennotierten Unternehmen XING, dass morgen ein professionelles Networking für Hochschulabsolventen eingeführt wird.

Ab dem 27. Juni profitieren auch Absolventen und Studierende von Hochschulen und Berufsakademien von einer professionellen Internetpräsenz auf XING. Es wird ein neuer Status „Absolvent/Student“ eingeführt, dass soll die Einbettung des individuellen Bildungshintergrunds in das eigene Profil ermöglichen.

„Professionelles Networking beginnt schon während des Studiums“, so Lars Hinrichs, Gründer und Vorstandsvorsitzender der XING AG. „Ein Profil auf XING ebnet zukünftigen Akademikern den Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben.“

Weiter heißt es:

Eine optimierte Profilansicht mit Angabe des Studienfachs, der besuchten Universität und des angestrebten Studienabschlusses rückt ihre individuelle Hochschulausbildung in den Vordergrund. Der Universitätsstandort gilt dabei als reguläre Business-Adresse, über die Studierende von potenziellen Arbeitgebern und Kommilitonen gefunden werden können. Bei einem Universitätswechsel oder Auslandssemester können Studierende – wie im regulären Business-Profil die beruflichen Stationen – weitere Abschnitte ihrer universitären Laufbahn hinzufügen.

Ich denke, das sind die ersten Kampfansagen, um Mitglieder von StudiVZ & Co abzuwerben.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. Bin auch Premiummitglied bei Xing. Grundsätzlich ja ganz ok. Was mich stört ist das ich für Grundfunktionen bezahlen muss! Wenn kein Premiummitglied bin wird mein Profil für Werbung missbraucht. Ich denke es ist mein Privateigentum auf dem Werbung nichts zu suchen hat. Deshalb habe ich mit freunden jetzt einen Alternative programmiert. Sie ist aber erst online gegangen und ist auch noch in der Beta. Bietet alles was Xing auch hat nur kostenlos und zusätzlich kann man seine Firma in einer Firmendatenbank eintragen. Aber keine Werbung auf den Profilen. Ihr findet das Angebot unter http://www.your-mesh.de Zu einem späteren Zeitpunkt soll es noch Premiumangbote geben mit zusätzlichen Funktionen Kalender oder eine Projektplanung.

  2. Hallo Dirk,

    da gebe ich dir vollkommen Recht. Gerade weil die Funktionen für Basismitglieder in den letzten Jahren massiv eingeschränkt wurden. In alten openBC-Zeiten konnten die Basismitglieder noch „Private Nachrichten“, was heute nicht mehr funktioniert und damit die Kommunikation sehr einschränkt. Zwar könnten diese die Gästebuchfunktion nutzen, doch viele habe ihr GB ausgeschaltet. Damit findet eine Kontaktanbahnung nur noch über den „Kontakt hinzufügen“-Button statt, was wiederum zu Spam führt.

    Übrigens eure Seite sieht auf dem ersten Blick sehr gut aus. Werde ich mir bei Gelegenheit mal genauer anschauen. Mich würde interessieren wie ihr euch monetarisieren wollt, wenn ihr keine Werbung schaltet?

    Grüße
    Steffen

  3. Hallo Steffen
    Würde mich freuen wenn du bei uns mal rein schaust. Geld wollen wir über zusätzliche Applikationen verdienen die einen echten Mehrwert bieten. Hier kann man dann wie beim großen X eine Premiummitgliedschaft abschließen und einen Monatlichen Betrag für den Mehrwert zahlen. Wenn ich mir dieses bei Xing anschaue kann ich da auch nicht wirklich etwas an Mehrwert finden! Im ersten Schritt heißt dieses Jahr wollen wir zusätzliche Applikationen in der Unternehmensdatenbank integrieren(ist ja eigentlich auch eine Art von Werbung nur fern ab der Nutzerprofile). Im zweiten Schritt Anfang nächsten Jahres wollen wir hier für die Nutzer Applikationen wie ein Kalender, Projekt und Arbeitszeitverwaltung und eine Möglichkeit Dateien auf your-mesch.de abzulegen und mit seinem Netzwerk zu teilen oder zu bearbeiten. Bei genügend Mitgliedern wollen wir dann allen Premiummitgliedern das Handelsblatt am Abend bereitstellen. Nervende Newsletter hat jeder aber echte aktuelle Informationen liefern wenige. Wir dann aber jeden Abend! Im Handelsblatt können wir dann unsere eigene Werbung integrieren und so lässt sich dann auch Geld verdienen. Da es sich hier um eine Zeitschrift handelt werden hier auch die meisten kein Problem mit Werbung haben. Werbung in Zeitschriften und Zeitung ist ja normal! Dafür bleibt das Profil des Nutzers sauber es ist aus unserer Sicht sein Eigentum auf dem unsere Werbung nichts zu suchen hat. Das verstehen wir unter Mehrwert Mit your-mesh.de zielen wir aber auf ganze Unternehmen und deren Mitarbeiter. Ich muss aber auch offen zugeben wir stecken noch in den Kinderschuhen und haben auch nicht ein Millionen Budget wie viele große Netzwerke! Allerdings sehen wir hier auch genau unsere Lücke! So bleiben wir unabhängig und ganz nahe am Kunden, Nutzer. Eine Aktiengesellschaft oder Beteiligungen großer Geldgeber ist nicht unser Ziel. Möchte aber jemand mit Spenden oder auf einem anderen Wege Helfen ist er gerne willkommen ?
    Falls jemand Wünsche für Applikationen hat wo er meint die gehören in ein gutes Businessnetzwerk wir hören gerne zu!
    Gruß Dirk
    MADE-IN-GERMANY-COMPANY.DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.